Ausbildung

 

Beginnerausbildung

Die VDST Beginnerausbildung führt vom Grundtauchschein zum Bronze (DTSA/CMAS *). Auf Anfrage eines oder mehrerer Interessenten übernehmen ein oder mehrere Ausbilder den Kurs. Den Grundtauchschein erwirbt man nach fünf Theorieeinheiten (jeweils eine Doppelstunde in unserem Clubraum in der Gerbermühlstraße auf dem Gelände der Germania und abschließender Multiple-Choice-Prüfung sowie ca. 7 Abenden im  Rebstockbad, wo man angepaßt an den Fortschritten vom Schnorchel- an das Gerätetauchen herangeführt wird. Im praktischen Teil kümmert sich ein Ausbilder um maximal zwei Beginner. Dadurch kann die Ausbildung optimal an die individuellen Anforderungen eines jeden Beginners angepaßt werden. Darüber hinaus ist ein Höchstmaß an Sicherheit gewährleistet.

Die fünf Freigewässertauchgänge, die für das Erreichen des ersten Sterns notwendig sind, werden entweder im Rahmen einer  Vereinsfahrt oder in “Schönbach” durchgeführt, wobei “Schönbach” eine bei uns übliche Kurzbezeichnung ist, mit der wir eigentlich den “Steinbruch Winkel” meinen, also das Haus- und Hof-Gewässer des hessischen  Tauchsportverbandes. Dabei wird die beste Betreuung durch ein 1:1 Verhältnis von Beginner und Ausbilder sichergestellt. Und damit steht der weiteren Tauchkarriere nichts mehr im Wege.

Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre fangen ihre Ausbildung bei uns in der Jugendgruppe mit den Schnorchelbrevets A und B an, gefolgt vom Jugendtauchsportabzeichen.

 

Weiterbildung

Nach erfolgreichem Abschluss der Bronze Ausbildung und so manchem Tauchgang in unterschiedlichsten Gewässern, um Erfahrung zu sammeln, geht es über Silber (DTSA/CMAS **) weiter zu Gold (DTSA/CMAS ***). Diese Weiterbildung wird individuell nach Absprache mit dem Ausbilderteam durchgeführt. Die notwendigen Seminare (z.B. Orientierung, Gruppenführung und Herz-Lungen-Wiederbelebung) werden im Allgemeinen vom  Landesverband abgedeckt, aber auch ein bis zwei Mal im Jahr bei uns durchgeführt (Clubraum/Verbandsgewässer oder Vereinsfahrt).

 

Laufzettel

Hier könnt Ihr Euch den Fahrplan zur nächsthöheren Ausbildungsstufe herunterladen:

Auf den Laufzetteln seht Ihr schon mal vorab, was alles auf Euch zu kommt.

Ausrüstung

Sofern für die Ausbildung Ausrüstungsgegenstände (Flasche, Anzug, Tarierjacket, Blei, Atemregler) benötigt werden, können diese im Rahmen der Verfügbarkeit nach Hinterlegung der erforderlichen Kaution (siehe  Gebühren Erwachsene) ausgeliehen werden. Von der Kautionshinterlegung sind Jugendliche befreit, sofern das Ausleihen im Rahmen von Ausübung der Vereinsaktivitäten (Ausbildung, Vereinsfahrten) erforderlich ist.

DTSA Silber kann nur mit eigener Ausrüstung abgelegt werden. Bei der Teilnahme an den Aufbaukursen und der Prüfung, die den Silbertaucher zum Gruppenführer befähigt, ist die eigene Ausrüstung ein wichtiger Bestandteil. Vereinsmitglieder im Stadium zwischen DTSA Bronze und Silber können begrenzt Ausrüstungsgegenstände ausleihen. Die Leihe ist dem Kassierer anzuzeigen und ein Beleg (Mail, WhatsApp o.ä.) über den Einzug der Kaution an die dienstführenden Mitglieder des Geräteteams bei Abholung vorzulegen.

Die Regelungen des Vorranges bei Jugend - und Clubfahrten bleiben bestehen. Bei Flaschen gilt der generelle Grundsatz, es wird nur 1 Flasche je Mitglied ausgeliehen, die spätestens am nächsten Fülltag wieder abzugeben ist. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung eines Vorstandmitgliedes.

 

Noch Fragen?

Weitere Auskünfte: bei unserem  Ausbildungsleiter oder bei einem unserer  Ansprechpartner

 

Ausbilderinnen und Ausbilder

Bei wem Du welche Ausbildung machen kannst siehst Du  hier